/fileadmin/user_upload/LITEC-HEADER_01-2.jpg

Zertifizierungen und Zusatzangebote

Die Lernenden des Linzer Technikums können nachfolgende Zertifizierungen erlangen bzw. ihre Ausbildung durch die angebotenen Zusatzqualifikationen aufwerten.

KNX Training und Zertifizierung

Gebäudesystemtechnik am Linzer Technikum

Vernetzte Strukturen arbeiten wesentlich effizienter als Einzelsysteme. 
In gewerblich genutzten Gebäuden und Wohnhäusern senken sie den Energieverbrauch und damit die Betriebskosten. Gleichzeitig sorgen sie für einen Gewinn an Komfort und Sicherheit.

KNX steht für ausgereifte und weltweit durchgesetzte intelligente Vernetzung moderner Haus- und Gebäudesystemtechnik gemäß EN 50090 und ISO/IEC 14543.
Als weltweites System für zeitgemäßes Gebäudemanagement ist KNX aus diesem Bereich nicht mehr wegzudenken. Und das schon seit 25 Jahren. Technisch ausgereift, leistungsstark und flexibel lassen sich Anlagen passend zu jedem Gebäude und jeder Aufgabenstellung aufbauen. Es eignet sich damit als Lösung für Neubauten, bei denen von vornherein ein leistungsfähiges, zukunftssicheres und ausbaufähiges System installiert werden kann.

Zahlreiche unserer Partner aus der Wirtschaft setzen auf diese Technologie und realisieren damit permanent Projekte im In- und Ausland.
Im Rahmen der Fachrichtung Elektrotechnik wird diese Technologie im Werkstättenlaboratorium sowohl in der Fachschule als auch in der höheren Abteilung vermittelt. Durch die gute Zusammenarbeit mit zahlreichen Herstellerfirmen ist es uns am Linzer Technikum möglich, den Lernenden bestmögliche Ausbildungsbedingungen in diesem Bereich bieten zu können.

Was bietet der KNX-Grundkurs ?

Dieser Kurs dient zur Erlangung des international anerkannten EIB/KNX-Zertifikats und beinhaltet folgende Themen:

  • KNX Projektierung, Inbetriebnahme, Diagnose, Systemargumente, Systemüberblick, TP Topologie, TP Telegramm, KNX Busteilnehmer, Powerline 110, KNX RF, KNX Installation

Die Abschließende Prüfung, welche aus einem theoretischen und einem praktischen Teil besteht, wird an der hauseigenen KNX-Schulungsstätte abgehalten

    EPLAN Prüfung und Zertifizierung

    Zusatzqualifikation für das Stromlaufplan-CAD-System der Firma EPLAN

    Für die Schülerinnen, Schüler und Studierenden des Linzer Technikums wird in Zusammenarbeit mit der Firma EPLAN bzw. der Rheinischen Fachhochschule Köln die Zertifizierung zum ECS (EPLAN Certified Student) durchgeführt. Das Linzer Technikum bietet die Möglichkeit des Erwerbs dieser Zusatzqualifikation an, um ihren Schülern und Studierenden Vorteile für den Einstieg bzw. für das Vorankommen in der Berufslaufbahn zu verschaffen.

    Die Schülerinnen, Schüler und Studierenden müssen dabei eine theoretische und eine praktische Prüfung ablegen. Nach bestandener Prüfung erhalten sie ein Zertifikat der Rheinischen Fachhochschule Köln und werden auf der Homepage von EPLAN eingetragen.
    Die Kosten für die Prüfungsgebühr betragen zur Zeit 100 €

    First Certificate in English

    Im dritten und vierten Jahrgang bietet das LiTec einen Freigegenstand zur Erlangung des FCE für alle Schülerinnen und Schüler an. Im Kurs werden die Grundfertigkeiten "reading, speaking, listening, writing and use of English" so gründlich erarbeitet, dass praktisch alle SchülerInnen, die Prüfung erfolgreich ablegen, was ihnen einen Vorteil bei der Arbeitssuche verschafft, weil besonders große, internationale Firmen Wert auf externe Zertifikate legen. Abgesehen davon steigert der Kurs das Selbstvertrauen und die sprachliche Kompetenz der Schülerinnen und Schüler enorm.

    Peer Mediationsausbildung

    PEER Mediation ist eine erfolgreiche Methode, um Konflikte zwischen Schülerinnen und Schülern selbstständig aufzuarbeiten und zu lösen. Sie ist ein freiwilliges Verfahren in dem ein für alle Beteiligten annehmbares und befriedigendes Ergebnis eigenständig und selbstverantwortlich erarbeitet wird.

    Die PEER Mediatorinnen und Mediatoren am LITEC sorgen für die optimalen Voraussetzungen und Rahmenbedingen, damit Konflikte bearbeitet werden können. Sie sind neutral, unabhängig, allparteilich (d.h. alle Beteiligten werden gleich behandelt) und verschwiegen. Die Gespräche sind vertraulich. MediatorInnen geben ohne Einverständniserklärung aller Beteiligter keine Inhalte bzw. Auskünfte an Außenstehende weiter.

    Die Bewerbung für das Projekt COD PEERs ist ab dem 2. Jahrgang möglich. Interessentinnen und Interessenten können sich beim Peer-Team melden (Infotafel im ersten Stock)

    Unsere Ansprechpartner

    • DI Dr. Markus Kaiserseder
    • Ing. Andreas Klopf
    • Mag. Beate Pichlbauer
    • Mag. Christian Richtsfeld

    Blasmusik

    Der Freigegenstand Blasmusik am LiTec bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihr musikalisches Können und ihre Freude an der Musik auch in der Schule einbringen zu können und dabei in eine echte Gemeinschaft eingebunden zu sein. Dem unterschiedlichen Leistungsniveau der jungen Musikerinnen und Musiker entsprechend, werden Stücke musiziert, welche die einen nicht über-, die anderen aber auch nicht unterfordern. Viele Anlässe im Laufe eines Jahres, seien dies Präsentationen, Maturafeiern oder hochrangige Besuche werden vom Schulorchester umrahmt und mitgestaltet.

    Blasmusik an der LiTec

    TOP