Höhere Abteilung für Maschinenbau

Je innovativer und komplexer technische Lösungen werden, desto wichtiger wird eine gesicherte Basis. Maschinenbau ist nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der grundlegendsten Ingenieurwissenschaften. Deshalb zählen sich die Maschinenbauerinnen und Maschinenbauer sehr selbstbewusst zu den technischen Eliten. Sie tragen aber auch Verantwortung von A-Z: vom Abbau der Rohstoffe bis zum Zusammenbau komplexer Industrieanlagen.

"Ideen brauchen nicht nur Flügel, sondern auch ein Fahrgestell"

Es ist unumstritten, dass die Anforderungen in der Wirtschaft und Industrie komplexer geworden sind. Zum Lösen all der zukünftig anstehenden Aufgaben sind Technikerinnen und Techniker mit einer speziellen Fachausbildung und fundiertem Überblickswissen gefragt.

Die Maschinenbauerinnen und Maschinenbauer stellen sich den Herausforderungen in Bereichen der Planung, Kalkulation, Design, Konstruktion, Optimierung, Forschung und Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Maschinen aller Art und deren Bauteilen.

Maschinenbauerinnen und Maschinenbauer werden in fast allen Bereichen benötigt, da die Kenntnisse über Materialeigenschaften, das Zusammenwirken unterschiedlicher Materialien, das Verhalten von Bauteilen bei Belastung in allen Wissensgebieten benötigt werden.

Mit der Unterstützung von Werkzeugen, wie CAD, CAM  und vieles mehr, werden unsere Technikerinnen und Techniker für das Berufsleben tauglich gemacht. Im Werkstättenbereich warten bodenständige Ausbildungsplätze (Dreherei, Fräserei, Montage, Kunststofftechnik, Modelltischlerei, Schmiede, Gießerei,…) und solche mit höchsten Ansprüchen (5-achs CNC, High Speed-Technologie,…) auf unsere Schülerinnen und Schüler. Um das theoretische Wissen festigen zu können, kann im Laborunterricht, unter akademischer Betreuung, das Erlernte angewandt und das Verständnis dazu vertieft werden. Weiters wird den aktuellen Themen „Energie- und Umwelttechnik“ als zukunftsweisende Technologien ein großer Stellenwert beigemessen.

Das Arbeiten im Team, sowie Selbstständigkeit bei der Lösung von Problemen wird von Beginn an gefördert. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen innovativ, kreativ und zielorientiert gestellte Herausforderungen zu meistern und sind nach Abschluss ihrer Ausbildung in der Wirtschaft stark gefragt, da sie neben den maschinenbaulichen Kernkompetenzen auch das entsprechende Repertoire an Wissen in zusätzlichen Gebieten wie Elektrotechnik, Informationstechnik und Mechatronik mitbring