Höhere Abteilung für Mechatronik

Was ist Mechatronik? … ein anderer Weg des Denkens …

Bionik       Robotik       Digital Life      Mobilität       Erneuerbare Energie

Bei der Mechatronik-Ausbildung für Ingenieurinnen und Ingenieure werden die Inhalte des Maschinenbaus, der Elektrotechnik/Elektronik und der Informationstechnik für Spezialistinnen und Spezialisten im Überblick vermittelt. Ohne die Kombination dieser Bereiche zu einem Ganzen, ist die Realisierung technischer Lösungen in allen Lebensbereichen oft nicht mehr möglich.

Die Tiefe der Ausbildung in den einzelnen Bereichen wird zugunsten der fachübergreifenden Mechatronik-Ausbildung optimiert. Der Mechatronik-Lehrplan ist entsprechend ausgewogen und an unsere regionalen Anforderungen angepasst.

Mechatronik - Zehnkampf der Technik

• Vielseitigkeit als Ausbildungsprinzip
• Durch die breitgestreuten Grundlagen verfügen die Mechatronik-Ingenieurin und der Mechatronik-Ingenieur über ein fächerübergreifendes Denken, das für unsere Hightech-basierte Produktion notwendig ist.
• Nicht immer erzielen für Detailprobleme die ausgebildeten Spezialistinnen und Spezialisten die besten Ergebnisse. Sportlerinnen und Sportler, die z. B. ausschließlich schwimmen, sind dabei natürlich im Wasser schneller als die Zehnkämpferinnen und Zehnkämpfer. Was hilft das aber, wenn bei einem Bewerb auch Strecken auf dem Land und in der Luft zurückzulegen sind, wie z. B. beim Hochsprung?

Mechatronikerinnen und Mechatroniker sucht man auch in Sparten, in denen früher reine Spezialistinnen und Spezialisten anderer Fachrichtungen eingesetzt wurden. So sind, z. B. für Steuerungsanwendungen Mechatronikerinnen und Mechatroniker gefragt, weil sie auch die Zusammenhänge der Gesamtanlage durchblicken.

Wenn jemand flexibel, kreativ und vielseitig interessiert ist und sich nicht scheut, mit modernen Mitteln zu arbeiten (mechanische und elektrische/elektronische Konstruktion mit Computer Aided Design), dann hat sie oder er dazu die besten Chancen in der Innovationsdisziplin Mechatronik - siehe dazu die vielfältigen Stellenangebote im Karriereteil der verschiedenen Medien.

Außerdem ist die, für die Technikeinsteigerinnen und Technikeinsteiger oft schwierige Wahl einer Lieblingsdisziplin aufgeschoben. Eine Ausbildung, die auf Basis der Kenntnis aller wichtigen Bereiche - Elektrotechnik, Elektronik, Informationstechnik, Maschinenbau - erfolgt, ist eine fundierte Lebensgrundlage, auf der natürlich auch zukünftige Spezialisierungen, im Sinne des lebenslangen Lernens, bestens aufbauen können. 

Mechatronische Paradebeispiele sind in jedem modernen Kraftfahrzeug zu finden, z.B.: Das Antischleudersystem, der Parkassistent, oder das vollautomatische Bremsen vor Hindernissen.

Mechatronik schafft die Technik der Zukunft!