Wirtschaftsingenieur(in)/Betriebsmanager(in)

Als Betriebs- oder Projektmanagement im Bereich des Wirtschaftsingenieurwesens bezeichnet man das Initiieren, Planen, Steuern und das Kontrollieren und Abschließen von technischen Projekten im eigenen Betrieb oder bei kundenbezogenen Projektaufträgen.

Sie sind als Betriebs- oder Projektmanager (Projektleiter) für die operative Planung und Steuerung des Projektes verantwortlich. Im Bereich der Planung legen Sie Ziele, sowie die benötigten Ressourcen, für die Zielerreichung fest. Sie tragen die Verantwortung für das Erreichen von Sach-, Termin- und Kostenzielen im Rahmen der Projektdurchführung.

Die HTL für Berufstätige am Linzer Technikum vermittelt mit der Ausbildung Wirtschafts-ingenieurwesen/Betriebsmanagement neben einer vertieften Allgemeinbildung eine fundierte fachtheoretische Ausbildung in den Gebieten der Werkstoff- und Fertigungstechnik, sowie Maschinen- und fördertechnische Anlagen und eine umfassende betriebstechnische Ausbildung in Betriebstechnik, Marketing, Mitarbeiterführung und Qualitätsmanagement. Der Einsatzbereich von Absolventinnen und Absolventen umfasst die Projektierung, Fertigung und Inbetriebnahme von Anlagen und den Vertrieb und Service technischen Anlagen und Produkte.

Die Fachabteilung Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Ausbildungsschwerpunkt Betriebsmanagement vermittelt technische Fachkompetenz für Fertigungs- und Produktionsprozesse und Umsetzungskompetenz im Projektmanagement.

  • In „Betriebstechnik“ beschäftigen Sie sich mit planenden und kontrollierenden Aufgaben, die zur Umsetzung von Fertigungs- und Produktionsprozessen in Betrieben erforderlich sind.
  • In „Maschinen und Fördertechnik“ lernen Sie die Grundlagen von Maschinen, wie Fördermaschinen, Pumpen, Verdichter, Verbrennungskraftmaschinen, sowie Anlagen der Energiewirtschaft.
  • In „Fertigungstechnik“ werden Sie mit Produktionsmethoden des Maschinenbaus vertraut, zur wirtschaftlichen Herstellung von Anlagen und Produkten.
  • In „Qualitätstechnik“ befassen Sie sich mit der Analyse und Bewertung von Messungen, die Sie an einem Produkt vorgenommen haben, z.B. Maßhaltigkeit eines Bauteiles (Toleranzen, Härte, Oberfläche). Sie leiten Maßnahmen zur Verbesserung der Prozesse und zur Steigerung der Produktzuverlässigkeit ein.
  • In „Elektrotechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik“ werden Sie sich mit den Grundlagen der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, sowie mit elektrischen Antrieben beschäftigen, damit Sie Maschinen und Anlagen betriebstechnisch optimal einsetzen können.

Die Phasen des Projektmanagements, Systemspezifikation, Konstruktion (Entwurf und Dimensionierung) und Fertigungsabläufe in der Produktion, setzen Sie praktisch in den Fächern „Konstruktionsübungen“, „Laboratorium“ um. Im Gegenstand „Kommunikation und Projektmanagement“ lernen Sie, wie Sie dabei systematisch vorgehen.