News

| Wettbewerbe
Alle Jahre wieder...

Auch dieses Jahr nahmen wieder viele Klassen unserer Schule am Börsespiel der Oberösterreichische Nachrichten in Kooperation mit der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich teil. Bei insgesamt 157 teilnehmenden Klassen hat dieses Jahr die 4BHET den 3. Platz erlangt. Vor vollem Haus wurden am 30. Jänner 2020 im Raiffeisen Forum den Siegerinnen und...

mehr

Auch dieses Jahr nahmen wieder viele Klassen unserer Schule am Börsespiel der Oberösterreichische Nachrichten in Kooperation mit der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich teil. Bei insgesamt 157 teilnehmenden Klassen hat dieses Jahr die 4BHET den 3. Platz erlangt. Vor vollem Haus wurden am 30. Jänner 2020 im Raiffeisen Forum den Siegerinnen und Siegern des OÖN-Börsespiels 2019 ihre Preise überreicht. Die besten Schüler, Klassen und Erwachsenen wurden auf die Bühne gebeten – doch zuvor gab es noch Einblicke in die Welt der Startup-Szene. Zu Gast war Business Angel und Aufsichtsratsvorsitzender der startup300 AG, DI Michael Altrichter, bekannt aus der TV-Show „2 Minuten 2 Millionen“. Die 4BHET durfte sich bei der Siegerehrung über einen Kinogutschein in Höhe von 400 Euro freuen. Jakob Tröbinger (4BHET) gewann zusätzlich noch die Regionenrallye Mühlviertel. Besonders gratulieren möchten wir auch einem Absolventen unserer Schule Lukas Bogner, der Sieger in der Studentenwertung wurde. Nächstes Jahr werden wir wieder unser Glück versuchen und hoffentlich auf die richtigen Aktien setzen.

http://www.oon-boersespiel.at/raiffeisen/NA-1472769884061778608-NA-1-NA-NA-NA.html

schließen
| Wettbewerbe
3. Platz beim OÖN-Börsenspiel

Die 4BHET nahm im Rahmen den Unterrichts in Wirtschaft und Recht bei Frau Prof. Weiermann beim OÖN-Börsespiel in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenlandesbank OÖ teil und gewann dabei den 3. Platz. Über eine Dauer von 9 Wochen konnten sich die Schüler mittels eines fiktiven Depots von 50.000 Euro einen Überblick über die Geldanlage in Aktien und...

mehr

Die 4BHET nahm im Rahmen den Unterrichts in Wirtschaft und Recht bei Frau Prof. Weiermann beim OÖN-Börsespiel in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenlandesbank OÖ teil und gewann dabei den 3. Platz. Über eine Dauer von 9 Wochen konnten sich die Schüler mittels eines fiktiven Depots von 50.000 Euro einen Überblick über die Geldanlage in Aktien und Fonds machen. Für den 3. Platz erhalten die Schüler einen Kinogutschein in Höhe von 400 Euro. Sehr herzlich gratulieren wir auch Herrn Tröbinger (4BHET) zum Gewinn der Regionenrallye Mühlviertel und dem Preis in Form eines Fondgutscheines in Höhe von 500 Euro. Im Jänner ist die Klasse dann zur Preisverleihung im Foyer der Raiffeisenlandesbank OÖ eingeladen. 

schließen
| Wettbewerbe
Bericht in den Oberösterreichischen Nachrichten vom 14.11.2019

Wertpapierkenntnisse spielerisch erlernen und die Chance haben, tolle Preise zu gewinnen?

Das Börsespiel der Oberösterreichischen Nachrichten in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich macht es möglich.

Von einer Reise zum Red Bull Ring über einen Gutschein für ein Konzerthighlight bis zu einem Kinogutschein für die gesamte...

mehr

Wertpapierkenntnisse spielerisch erlernen und die Chance haben, tolle Preise zu gewinnen?

Das Börsespiel der Oberösterreichischen Nachrichten in Zusammenarbeit mit der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich macht es möglich.

Von einer Reise zum Red Bull Ring über einen Gutschein für ein Konzerthighlight bis zu einem Kinogutschein für die gesamte Klasse reicht die Palette an Preisen, die es für die drei Siegerklassen zu gewinnen gibt.

Haltet uns bitte die Daumen, dass auch eine der teilnehmenden Linzer Technikum Klassen auf einem der Siegerplätze steht. Das Börsespiel läuft noch bis zum 27.11.2019.

Zum Bericht

schließen
| News
Anmeldung zum Catalysts Coding Contest

Am 8. November 2019 findet der nächste Catalysts Coding Contest statt und das Linzer Technikum wird sicher wieder direkt an der JKU Linz vertreten sein. Die Erwartungen an diesen Programmierwettbewerb sind hoch (sowohl von Seiten der Schule, als auch der Organisatoren), da wir bei den letzten Wettbewerben die teilnahmestärkste Schule waren und...

mehr

Am 8. November 2019 findet der nächste Catalysts Coding Contest statt und das Linzer Technikum wird sicher wieder direkt an der JKU Linz vertreten sein. Die Erwartungen an diesen Programmierwettbewerb sind hoch (sowohl von Seiten der Schule, als auch der Organisatoren), da wir bei den letzten Wettbewerben die teilnahmestärkste Schule waren und immer Spitzen-Plätze belegen konnten.

Daher rufen wir alle Schülerinnen und Schüler der Tagesschul-Abteilungen, die ihre Programmierkenntnisse mit denen anderer Schulen messen möchten, zur aktiven Teilnahme am School-CCC auf. Meldet euch bitte so bald wie möglich direkt über die CCC-Website für den Wettbewerb an und gebt die geplante Teilnahme (inklusive der Teamzusammenstellungen) per Email in der Schule bekannt. Wir organisieren wieder einen Lehrausgang für alle Teilnehmer, der Unterricht in den ersten 6 Einheiten am 8. November wird entschuldigt.

Wir würden uns freuen, wenn sich diesen Herbst auch programmierbegeisterte Schülerinnen und Schüler außerhalb der Informationstechnologie- und Mechatronik-Abteilung für eine Teilnahme am Coding Contest interessieren.

Eine erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb ist auch ein super Startvorteil bei der Bewerbung um zukünftige Praktikums- und Arbeitsplätze.

schließen
| Wettbewerbe
SchülerInnen der 2AHIT Preisträger beim OÖN-Wettbewerb "Wir sind Zeitung"

Am 03.06. fand im Ars Electronica Center die Preisverleihung zum Projekt "Wir sind Zeitung - die digitale Schule und wir" statt, an dem unsere Klasse im Fach "Informationstechnische Projekte" unter der Leitung von Frau Prof. Schreibmüller teilgenommen hat.

Die Arbeit an unserem Projekt hat  sehr viel Spaß gemacht und uns wurde bei der Recherche...

mehr

Am 03.06. fand im Ars Electronica Center die Preisverleihung zum Projekt "Wir sind Zeitung - die digitale Schule und wir" statt, an dem unsere Klasse im Fach "Informationstechnische Projekte" unter der Leitung von Frau Prof. Schreibmüller teilgenommen hat.

Die Arbeit an unserem Projekt hat  sehr viel Spaß gemacht und uns wurde bei der Recherche bewußt, dass es wichtig ist, digitale Medien im Unterricht erst ab einem bestimmten Alter zu verwenden.

Unsere Gruppe hat sich mit dem Thema "Digitale Medien bereits in der Volksschule?" unter der Konkurrenz der anderen teilnehmenden Schulen durchgesetzt und wir wurden zur Abschlussveranstaltung ins Ars Electronica Center eingeladen, wohin uns unser Klassenvorstand, Herr Prof Bahr, begleitete.

Wir verbrachten dort einen halben Tag mit den anderen Preisträgern unterschiedlicher Schulen und durften uns über eine Urkunde und eine Veröffentlichung unseres Beitrags in der Sonderbeilage der Oberösterreichischen Nachrichten freuen. Zudem haben wir noch eine Führung durch die brandneue Ausstellung des Ars Electronica Center bekommen und zuletzt konnten wir noch die Welt im Deep Space genießen.

Bericht verfasst von Melina Undesser, Klasse 2AHIT

schließen
| Wettbewerbe
"Let´s go KUKA-Skills"

Zum 2. Mal nahmen SchülerInnen unserer Schule am KUKA Certificate bei KUKA in Steyregg teil. Am 3.5. ist die 4BHME mit 16 SchülerInnen angetreten und stellten die Fähigkeiten Roboter zu programmieren unter Beweis. Minichshofer Tobias gewann ex aequo mit Schmollmüller Lukas. Sensationell dann der Kampf um die weiteren Stockerlplätze! Wieder ex aequo...

mehr

Zum 2. Mal nahmen SchülerInnen unserer Schule am KUKA Certificate bei KUKA in Steyregg teil. Am 3.5. ist die 4BHME mit 16 SchülerInnen angetreten und stellten die Fähigkeiten Roboter zu programmieren unter Beweis. Minichshofer Tobias gewann ex aequo mit Schmollmüller Lukas. Sensationell dann der Kampf um die weiteren Stockerlplätze! Wieder ex aequo Platz 3: Jobst Lisa und Nikolaus Julia.

Neben dem Certificate gab es für die ersten vier (da zweimal ex aequo) platzierten SchülerInnen eines der Robotermodelle: KR QUANTEC, KR AGILUS oder LBR iiwa zu gewinnen. Wir gratulieren allen SchülerInnen recht herzlich: Minichshofer Tobias (Platz 1), Schmollmüller Lukas (Platz 1), Jobst Lisa (Platz 3), Nikolaus Julia (Platz 3), dann alphabetisch gereiht: Cerwenka Julian, Freinbichler Günter, Hammer Jürgen, Himmelbauer Lukas, Kaimberger Felix, Kuttner Michael, Lindner David, Natschläger Georg, Punkenhofer Stefan, Rokni Farbod, Viertauer Erik, Wittibschläger Thomas!

 „Der Trainer von KUKA Peter Pfarrhofer hat uns mit speziellen KUKA Programmieraufgaben auf die Prüfung vorbereitet“, sind die SchülerInnen stolz auf ihre neue Zusatzqualifikation KUKA Certificate. „Unsere Schule macht Spaß, mit dieser Zusatzausbildung sind wir am Puls der Zeit. Wir stehen sehr praxisnahe mit der Wirtschaft in Kontakt“, sagt Dr. Christian Hinterreiter von der HTL Paul-Hahn-Straße.

schließen
| News
Diplomarbeit der 5AHIT beim Halbfinale von Jugend Innovativ

Julian Fragner, Philipp Ollmann und Michael Rath aus der 5AHIT haben es mit ihrer Diplomarbeit "Digitalisierung und Abstrahierung von Siemens Brandmeldeanlagen" bis ins Halbfinale des heurigen Jugend Innovativ Wettbewerbs geschafft. In der Kategorie Engineering II haben sich von insgesamt 132 Einreichungen nur 3 Projekte für das oberösterreichische...

mehr

Julian Fragner, Philipp Ollmann und Michael Rath aus der 5AHIT haben es mit ihrer Diplomarbeit "Digitalisierung und Abstrahierung von Siemens Brandmeldeanlagen" bis ins Halbfinale des heurigen Jugend Innovativ Wettbewerbs geschafft. In der Kategorie Engineering II haben sich von insgesamt 132 Einreichungen nur 3 Projekte für das oberösterreichische Halbfinale qualifiziert.

Insgesamt 17 Halbfinal-Projekte aus oberösterreichischen Schulen wurden am 29. April in der Fachhochschule Wels zunächst am Vormittag im Marktplatz der Ideen ausgestellt und am Nachmittag im Audimax der FH Wels vorgestellt und ausgezeichnet.

Sechs Projekte wurden von der Jury als finalwürdig betrachtet und matchen sich Anfang Juni in Wien mit 29 Projekten der anderen Bundesländer um den Sieg in den 7 Kategorien des Wettbewerbs. Das Projekt unserer Schüler hat es zwar nicht ins Finale geschafft, konnte aber neben der Urkunde für den Einzug ins Halbfinale noch zusätzlich einen der 2019 erstmals vergebenen Digi Squad Bonus-Preise abräumen. Mit diesem Preis wurden die originellsten One-Pager zu den digitalen Aspekten des Projektes ausgezeichnet und mit 300 Euro honoriert. 

Das Copyright der Fotos liegt bei Herrn Rauchecker, der während der Veranstaltung fleißig fotografiert hat und die Fotogalerie zur Verfügung gestellt hat, wofür wir uns herzlich bedanken.

schließen
| Wettbewerbe
KUKA Certificate 4AHME und 4CHME

Der Start Up zu KUKA Certificate hat zwei Sieger geehrt. Kagerer Christoph gewann am Freitag 26.4. ex aequo mit Rogl Philipp, beide aus der 4AHME. Dritter wurde Lehner Benjamin aus der 4CHME. Neben dem Certificate gab es für die ersten drei platzierten Schüler eines der Robotermodelle: KR QUANTEC, KR AGILUS oder LBR iiwa zu gewinnen. Insgesamt...

mehr

Der Start Up zu KUKA Certificate hat zwei Sieger geehrt. Kagerer Christoph gewann am Freitag 26.4. ex aequo mit Rogl Philipp, beide aus der 4AHME. Dritter wurde Lehner Benjamin aus der 4CHME. Neben dem Certificate gab es für die ersten drei platzierten Schüler eines der Robotermodelle: KR QUANTEC, KR AGILUS oder LBR iiwa zu gewinnen. Insgesamt haben 2 Schüler der 4AHME und 7 Schüler der 4CHME teilgenommen. Wir gratulieren allen Schülern recht herzlich: Kagerer Christoph (Platz 1), Rogl Philipp (Platz 1), Lehner Benjamin (Platz 3), dann alphabetisch gereiht: Gopo Sadik, Hofstetter Lukas, Kolar Julian, Kutscher Mathias, Merwa Stefan und Wallner Florian!„Die Trainer der Firma KUKA Stephan Katteneder und Peter Pfarrhofer haben uns den letzten Schliff verpasst, bevor es zur Prüfung ging“, sind die Schüler stolz auf ihre neue Zusatzqualifikation KUKA Certificate.

Schule macht uns Spaß, ist immer voll interessant und vor allem lernt man viel für’s Leben. Zugegeben – es gibt auch noch andere spannende Momente.  Aber es gibt viele Möglichkeiten, Schule sehr erlebnisreich zu gestalten. Das KUKA Certificate ist eine davon! Die Basisgrundausbildung im Roboterprogrammieren erhalten die Schüler/Studierenden im Unterricht, da gibt es Themen voller Industrie 4.0. Bei einem eintägigen Trainingsseminar bei der Firma KUKA in Steyregg, quasi direkt ums Eck der Schule, erhalten die Schüler/Studierenden den letzten Feinschliff, wo auch die abschließende Prüfung abgehalten wird. Dort wird auch das KUKA Certificate verliehen, dass die zertifizierte Basis-Grundausbildung der Teilnehmer beurkundet und sich bei einer späteren Bewerbung immer gut macht.

Diese Zusatzqualifikation wurde im Herbst 2018 gestartet und ist eine Kooperationszusammenarbeit unserer Abend- und Tagesschule mit der Firma KUKA“, so Prof. Dr. Christian Hinterreiter. Als einer von zwei Abteilungsvorständen der Abendschule lebt und schätzt er seit Anbeginn seiner bisher 12-jährigen Abteilungsvorstandstätigkeit die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit mit allen Fachabteilungen der Abend- und Tagesschule in der HTL Paul-Hahn-Straße.

schließen
| Wettbewerbe
Fußball Schülerliga

Am 29.03.2019 musste sich unsere Schülerligamannschaft unter der Leitung von Herrn Prof. Weindl bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften im Fußball gleich in der 1. Runde klar mit 4:2 geschlagen geben. Gegen die Schulauswahl der HTL Perg konnte man vor allem in der ersten Halbzeit zahlreiche hochkarätige Chancen herausspielen, nur wollte...

mehr

Am 29.03.2019 musste sich unsere Schülerligamannschaft unter der Leitung von Herrn Prof. Weindl bei den oberösterreichischen Landesmeisterschaften im Fußball gleich in der 1. Runde klar mit 4:2 geschlagen geben. Gegen die Schulauswahl der HTL Perg konnte man vor allem in der ersten Halbzeit zahlreiche hochkarätige Chancen herausspielen, nur wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Im zweiten Spielabschnitt agierten die Mühlviertler in vielen Phasen als das klügere Team und gewannen das Match schließlich mit zwei Toren Unterschied. Vielen Dank an die Organisatoren und an die Spieler, die unsere Schule würdig vertreten haben.

schließen
| Wettbewerbe
Gutes Abschneiden beim 30. Catalysts Coding Contest

Trotz der Abwesenheit eines Großteils der Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Jahrgänge konnte das Linzer Technikum beim 30. Catalysts Coding Contest mit 20 Teams bzw. Einzelkämpfer erneut ein großes Kontingent der an der JKU teilnehmenden Coder stellen.

Auch wenn die erfolgreiche Titelverteidigung nicht gelungen ist, können wir mit...

mehr

Trotz der Abwesenheit eines Großteils der Schülerinnen und Schüler der vierten und fünften Jahrgänge konnte das Linzer Technikum beim 30. Catalysts Coding Contest mit 20 Teams bzw. Einzelkämpfer erneut ein großes Kontingent der an der JKU teilnehmenden Coder stellen.

Auch wenn die erfolgreiche Titelverteidigung nicht gelungen ist, können wir mit dem Abschneiden trotzdem sehr zufrieden sein:

  • Den dritten Platz erzielte ein Mechatronik-Schüler aus der 5BHME
  • Den sechsten Platz konnte ein Team aus der 3BHIT erringen
  • Insgesamt konnten 9 Platzierungen in den Top 25 erreicht werden (1 x Gold, 3 x Silber, 5 x Bronze)
  • Alle Klassen (3 x ME, 4 x IT) haben zumindest 1 Team in die Top 25 gebracht

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur erfolgreichen Teilnahme und hoffen, dass es euch gefallen hat. Im Herbst 2019 startet der nächste Catalysts Coding Contest und wir werden hoffentlich wieder ein ähnlich gutes Resultat erzielen.

Herzlichen Dank an die Fotografin von Catalysts, die für uns die Eindrücke während des Coding Contest und bei der Siegerehrungfestgehalten hat.

schließen

TOP