Das Linzer Technikum HTL Paul-Hahn-Straße stellt sich vor

Die Höhere Technische Bundeslehranstalt - Linzer Technikum wurde 1971 gegründet. Mit etwa 1700 Lernenden und 200 Lehrkräften ist das Linzer Technikum eine der größten Schulen Österreichs und bietet eine technische Ausbildung in Tages- und Abendform an.

News

Keine Nachrichten verfügbar.
| Intern
Neues Outfit – Adaptiertes Design

Nachdem die Homepage inhaltlich und optisch seit längerem schon auf dem neuesten Stand ist, wurden nun auch Teile des Geländes und des Gebäudes entsprechend angepasst. Die Präsentation unserer Freunde und Ausbildungspartner wurde ebenfalls adaptiert und optimiert. Die Zusammenarbeit erfolgte mit dem bewährten Partner der Homepagegestaltung der DMA...

mehr

Nachdem die Homepage inhaltlich und optisch seit längerem schon auf dem neuesten Stand ist, wurden nun auch Teile des Geländes und des Gebäudes entsprechend angepasst. Die Präsentation unserer Freunde und Ausbildungspartner wurde ebenfalls adaptiert und optimiert. Die Zusammenarbeit erfolgte mit dem bewährten Partner der Homepagegestaltung der DMA Markenentwicklung GmbH einmal mehr sehr erfolgreich. Die Ausführung wurde von den Firmen MFT micro-fräs-technik GmbH und der Malerei Urmann professionell umgesetzt.

Optisch sind wir für die Feier zu unserem 50-jährigen Bestehen also bereits bestens gerüstet!

schließen
| Intern
Vater maturierte mit dem Sohn

Dass Vater und Sohn an der gleichen Schule maturiert haben, kommt öfters vor. Dass sie dies aber noch zur gleichen Zeit machten, ist eine ganz besondere Seltenheit: Josef Weiß (39) und Sohn Marcel (19) aus Perg schafften das Bravourstück.

Das Interesse, einen Maturaabschluss nachzuholen, hat mein Sohn Marcel in mir geweckt.
Er besuchte zum...

mehr

Dass Vater und Sohn an der gleichen Schule maturiert haben, kommt öfters vor. Dass sie dies aber noch zur gleichen Zeit machten, ist eine ganz besondere Seltenheit: Josef Weiß (39) und Sohn Marcel (19) aus Perg schafften das Bravourstück.

Das Interesse, einen Maturaabschluss nachzuholen, hat mein Sohn Marcel in mir geweckt.
Er besuchte zum Zeitpunkt meiner Anmeldung für die Abendschule bereits die erste Klasse Mechatronik Tagesschule.
Für Vater Josef Weiß war das die Motivation, dass er nach 20 Jahren wieder die Schulbank drückte.
Diese vier Jahre täglichen Abendunterrichts an der HTL waren abwechslungsreich und eine Bereicherung für mich.

Besonderer Rückhalt und Unterstützung während der berufsbegleitenden Ausbildung war meine Familie,
insbesondere meine Frau Andrea. Jetzt mache ich ihr ein besonderes Geschenk, die Matura an der Abendschule für Maschinenbau.
Auch von meinem Arbeitgeber der Firma HABAU und meinem Vorgesetzten habe ich stets Unterstützung und Verständnis für meine Situation der berufsbegleitenden Ausbildung bekommen.

Beruflich und persönlich ist diese Ausbildung eine große Bereicherung. Die Tatsache, dass ich selbst in den Schulalltag zurückversetzt wurde,
hat mir auch eine neue Sichtweise auf den täglichen Schulalltag unserer Kinder gezeigt.
Marcel und ich fanden trotz unterschiedlicher Schulzeiten hin und wieder auch die Gelegenheit, gemeinsam zu lernen.

Marcel fand es immer ganz lässig, dass sein Vater dieselbe Schule besucht und genauso in den Schulalltag eingebunden war.
Manchmal hat es ihn auch belustigt, wenn ich mit meinen Mitstudierenden ebenso über eine Schularbeitsbeurteilung diskutierte,
wie er selbst mit seinen Schulkollegen der Tagesschule.

Auch für so eine große Abend- und Tagesschule wie die HTL Paul-Hahn-Straße (Linzer Technikum) ist es eine Seltenheit, wenn Vater und Sohn die Matura zur gleichen Zeit ablegen. Wir freuen uns mit- und füreinander die Matura geschafft zu haben und wir werden immer mit Freude auf die gemeinsame Schulzeit zurückblicken.

schließen
| Intern
Ruhestand – Prof. DI Karl Skola

Nach 21 Schuljahren geht Prof. DI Karl Skola in den wohlverdienten Ruhestand. In geselliger Runde wurde Prof. Skola verabschiedet. Durch seine jahrelange berufliche Praxis im Maschinen- und Fahrzeugbau hat er viele Kontakte zu Wirtschafts- und Industriebetrieben aufgebaut, die auch weit über die Grenzen Österreichs hinausgehen. Seine fachliche...

mehr

Nach 21 Schuljahren geht Prof. DI Karl Skola in den wohlverdienten Ruhestand. In geselliger Runde wurde Prof. Skola verabschiedet. Durch seine jahrelange berufliche Praxis im Maschinen- und Fahrzeugbau hat er viele Kontakte zu Wirtschafts- und Industriebetrieben aufgebaut, die auch weit über die Grenzen Österreichs hinausgehen. Seine fachliche Kompetenz hat Prof. Skola sehr praxisbezogen, strukturiert und konsequent im Theorie-, Konstruktions- und Laborunterricht umgesetzt. Viele Diplomarbeiten in Kooperation mit Firmen sind durch seine Kontakte zustande gekommen und von ihm betreut worden. Wir bedanken uns recht herzlich für seinen jahrelangen unermüdlichen Einsatz für unsere Schule. Alles Gute im wohlverdienten Ruhestand.

schließen
| Intern
Schulinterne Veranstaltung

Für den Fall, dass es im nächsten Schuljahr wieder zu SARS-CoV 2 bedingten Schulschließungen kommt, fanden sich am Dienstag 20 LehrerInnen ein, um eine Fortbildung zum Thema E-Learning (Distance-Learning) zu machen. Wie auf dem Foto zu erkennen, wurden die Hygienevorschriften brav eingehalten.

mehr

Für den Fall, dass es im nächsten Schuljahr wieder zu SARS-CoV 2 bedingten Schulschließungen kommt, fanden sich am Dienstag 20 LehrerInnen ein, um eine Fortbildung zum Thema E-Learning (Distance-Learning) zu machen. Wie auf dem Foto zu erkennen, wurden die Hygienevorschriften brav eingehalten.

schließen

 

Alle News zeigen

 

Mädchen in die Technik

Deine Zukunft in einem technischen Beruf

Technische Berufe sind abwechslungsreich, interessant und spannend. Organisatorische und soziale Fähigkeiten sind ein weiterer wichtiger Aspekt in diesen Berufsfeldern.

weiter lesen

Kontakt

Ausgewählte Ausbildungspartner des Linzer Technikums


TOP