News

Keine Nachrichten verfügbar.
| Intern
Auszeichnung für unseren Kollegen Prof. Dominic Wöß

Seit dem Schuljahr 2020/2021 ist Herr Prof. Dominic Wöß als nebenberufliche Lehrkraft am Linzer Technikum tätig. In der Tages- und Abendschule vermittelt Herr Wöß den Schülern im Unterrichtsgegenstand Maschinen und Anlagen vertiefendes Fachwissen zur Fördertechnik.

Im Jahr 2020 hat Herr Wöß das Masterstudium „Anlagenbau“ an der FH Oberösterreich...

mehr

Seit dem Schuljahr 2020/2021 ist Herr Prof. Dominic Wöß als nebenberufliche Lehrkraft am Linzer Technikum tätig. In der Tages- und Abendschule vermittelt Herr Wöß den Schülern im Unterrichtsgegenstand Maschinen und Anlagen vertiefendes Fachwissen zur Fördertechnik.

Im Jahr 2020 hat Herr Wöß das Masterstudium „Anlagenbau“ an der FH Oberösterreich am Campus Wels mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Ein Jahr nach dem Abschluss des Masterstudiums durfte sich unser Junglehrer erneut über eine Auszeichnung erfreuen. Am 27.05.2021 fand die Verleihungsfeier für den Energiestar, dem OÖ. Landesenergiepreis, in den Redoutensälen in Linz statt. Im Rahmen dieser Prämierung erfolgte auch die Verleihung der Young Energy Researchers Awards (für universitäre Projekte und für Maturaprojekte). Im Zuge dieser Verleihung wurde Herr Wöß für seine Masterarbeit „Advanced Condensing Boiler for Small Entities“ mit dem Young Energy Researchers Award Students nominiert. Über die Auszeichnung seiner Masterarbeit freut sich Herr Wöß sehr und ist sehr stolz mit seiner Masterarbeit einen Weg aufgezeigt zu haben, wie Oberösterreich zur Leitregion für Energie-Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz werden kann und somit einen führenden Beitrag zu der Energiewende betragen kann.

Brennwertkessel repräsentieren heutzutage den Stand der Technik unter befeuerten Heizkesseln. Diese Kondensationskessel erreichen den höchsten Wirkungsgrad aller am Markt etablierten Heizkessel. Die Masterarbeit beschäftigt sich mit der Konzeptionierung eines fortgeschrittenen Brennwertkesselsystems. Dieser weiterentwickelte Brennwertkessel soll einen Betrieb mit Abgastemperaturen ermöglichen, die weit unter denen eines konventionellen Brennwertkessels liegen. Durch die Absenkung der Abgastemperatur kann der Wirkungsgrad im Vergleich zum Brennwertkessel um einige Prozentpunkte gesteigert werden. Die Erhöhung des Wirkungsgrades soll durch den Einsatz einer Wärmepumpe im Abgassystem realisiert werden. Ein Gesichtspunkt der Masterarbeit umfasste die Validierung des Systems die zum einen eine Betrachtung aus technischer und energetischer Perspektive sowie eine Analyse aus wirtschaftlicher Sicht beinhaltete. Das Ergebnis der Masterarbeit zeigt zwar lange Amortisierungszeiten für dieses weiterentwickelte Brennwertkesselsystem auf, dennoch ist das Potential dieses Systems für die Zukunft von großer Relevanz. Hervorzuheben ist insbesondere die Möglichkeit, den steigenden Anforderungen an den Wirkungsgrad und den restriktiver werdenden Abgasvorschriften in nachhaltiger Weise zu entsprechen. 

Neben der Lehrtätigkeit am Linzer Technikum ist Herr Dominic Wöß in der LINZ AG im Bereich Wärme für die Projektplanung und Projektabwicklung von Nahwärme-Projekten zuständig.

(Bildnachweis OÖ Energiesparverband / Land OÖ / OÖ Nachrichten - Volker Weihbold)

 

schließen
| Wettbewerbe
Young Austrian Engineering Contest 2021

Der diesjährige YAEC (Young Austrian Engineering Contest), ein bundesweiter CAD Wettbewerb, ging heuer äußerst erfolgreich für unsere Schülerinnen und Schüler zu Ende.

Die Schülerinnen Laura Rumpold und Hannah Hinterkörner aus der 3BHMBT belegten in der Kategorie „Young Experts“ den 2. Platz. Ihr Projekt „2-stufiges Getriebe“ besticht durch...

mehr

Der diesjährige YAEC (Young Austrian Engineering Contest), ein bundesweiter CAD Wettbewerb, ging heuer äußerst erfolgreich für unsere Schülerinnen und Schüler zu Ende.

Die Schülerinnen Laura Rumpold und Hannah Hinterkörner aus der 3BHMBT belegten in der Kategorie „Young Experts“ den 2. Platz. Ihr Projekt „2-stufiges Getriebe“ besticht durch besonders optimierte und bis ins letzte Detail ausgetüftelte Konstruktionsmerkmale.

Die Schüler Abid Tahic, Amil Cordic und Simon Till aus der 4AHMBT erhalten für die Topologie-Optimierung einer Vespa Schwinge einen Sonderpreis.

Topologie-Optimierung ist eine neue Technologie aus dem Bereich Leichtbau, bei der versucht wird, mit einer möglichst geringen Werkstoffmenge eine maximale Bauteilfestigkeit zu erlangen. Dies ist besonders bei Fahrwerkskomponenten ein wichtiges Merkmal.

Das Linzer Technikum gratuliert den Preisträgerinnen und Preisträger recht herzlich!

schließen
| Intern
Pensionierung von FOL Anton Bernhauser

Mit 1. Juni 2021 wechselt Kollege Anton Bernhauser in den Ruhestand. Wir wünschen alles Gute und viel Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt.

mehr

Mit 1. Juni 2021 wechselt Kollege Anton Bernhauser in den Ruhestand. Wir wünschen alles Gute und viel Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt.

schließen
| News
Kooperation mit der Eishockey Akademie Oberösterreich

Die Akademiespieler trainieren am Sportplatz des Linzer Technikums und testen ein von Maturanten entwickeltes Trainingsgerät.

Die Eishockey Akademie Oberösterreich (EAO) ist die primäre Ausbildungsstätte für junge Eishockeyspieler im Land und normalerweise in der Linz AG Eisarena an der Unteren Donaulände angesiedelt. In dieser Off-Ice-Season...

mehr

Die Akademiespieler trainieren am Sportplatz des Linzer Technikums und testen ein von Maturanten entwickeltes Trainingsgerät.

Die Eishockey Akademie Oberösterreich (EAO) ist die primäre Ausbildungsstätte für junge Eishockeyspieler im Land und normalerweise in der Linz AG Eisarena an der Unteren Donaulände angesiedelt. In dieser Off-Ice-Season freuen sich die jungen Athleten im Alter zwischen 14 und 19 nicht nur über die perfekten Bedingungen am Sportplatz des Linzer Technikums sondern profitieren auch von einer Kooperation, die sie mit der größten technischen Schule des Landes eingegangen sind.

Die von Absolventen der HTL Paul-Hahn-Straße entwickelte Schusswand absorbiert die gesamte Energie der schon im Nachwuchsbereich teilweise über 100 km/h schnellen Pucks und soll in naher Zukunft das Herzstück einer vollautomatischen Trainingsanlage werden. Dabei sammelt eine Förderanlage die zu Boden fallenden Spielgeräte ein und magaziniert sie auf. Ein Passautomat schießt sie anschließend den Athleten/innen zu, so dass diese in kurzen, schnellen Serien ihre Schusstechnik trainieren können.

schließen

 

Alle News zeigen

 

Mädchen in die Technik

Deine Zukunft in einem technischen Beruf

Technische Berufe sind abwechslungsreich, interessant und spannend. Organisatorische und soziale Fähigkeiten sind ein weiterer wichtiger Aspekt in diesen Berufsfeldern.

weiter lesen

Kontakt

Ausgewählte Ausbildungspartner des Linzer Technikums


TOP